Datenschutzerklärung

Was sind die Inhalt einer Datenschutzerklärung, um den Informationspflichten aus der EU-DSGVO nachzukommen?

Immer wenn Sie für ein Unternehmen Daten von einer natürlichen Person erhalten, müssen Sie diese Person darüber informieren, wer Sie sind, wofür die Daten verwendet werden, wem Sie die Daten weitergeben, wie lange Sie die Daten aufbewahren, u.s.w. Eine Möglichkeit für all diese Informationen ist eine Datenschutzerklärung.

Es gibt zwei Fälle, wann Sie die betroffenen Personen über die Datenverarbeitung informieren müssen:

  • dann, wenn Sie die Daten direkt von der betroffenen Person erhalten oder
  • wenn Sie die Daten nicht direkt von der betroffenen Person übermittelt bekommen, dann müssen Sie die Person vor der ersten Verarbeitung (spätestens jedoch innerhalb eines Monats) darüber informieren.

Unten stehend finden Sie Informationen wie Sie die Betroffenen mit einer Datenschutzerklärung z.B. direkt auf Ihrer Webseite informieren können. Aber auch bei allen anderen Fällen müssen Sie die Personen informieren (z.B. Vertragsabschluss).

Was Sie in Ihrer Datenschutzerklärung angeben und auf Ihrer Webseite veröffentlichen müssen:

  1. Kontaktdaten des Verantwortlichen/ Vertreters und des bestellten Datenschutzbeauftragten
  2. Für welchen Zweck Sie die Daten verwenden
  3. Die Rechtsgrundlage
  4. Welche Datenkategorien werden verarbeitet
  5. Übermitteln Sie die Daten auch an Dritte
  6. Übertragen Sie die Daten an Empfänger außerhalb der EU und mit welchen Garantien die Sicherheit der Daten gewährleistet wird
  7. Wie lange die Daten gespeichert werden
  8. Betroffenenrechte

t+e engineering GmbH

Nauweg 3

01665 Klipphausen