Gefahrgutfahrer

Die Beförderung gefährlicher Güter ist sinnvollerweise stark reglementiert. Alle am Transport beteiligten Personen unterliegen der Schulungspflicht. Gefahrgutfahrer müssen hierzu u.U. einen ADR-Schein durch Ausbildung und Prüfung erwerben. Die Qualifikation ist aufbauend gestaltet und beginnt mit einem Basiskurs („Stückgutschein“). Zusätzlich kann ein Aufbaukurs Tank („Tankschein“), ein Aufbaukurs Klasse 1 (Sprengstoffe) und Aufbaukurs Klasse 7 (radioaktive Stoffe) erworben werden.

Eine erworbene Schulungsbescheinigung (ADR-Schein bzw. ADR-Card) gilt 5 Jahre und muss dann durch Teilnahme an einem Auffrischungskurs mit Prüfung verlängert werden.

Durch langjährige Erfahrung in der Ausbildung von Gefahrgutfahrern in Zusammenarbeit mit der IHK Dresden kann die t+e engineering GmbH Ihrem Unternehmen auch hier einen entscheidenden Mehrwert bieten.

t+e engineering GmbH

Nauweg 3

01665 Klipphausen